18 September 2016

folienstifte

unbedingt empfehlenswert sind diese folienstifte. die kinder können damit folierte arbeitsblätter oder arbeitskarten beschreiben und diese anschließend wieder problemlos und rückstandsfrei löschen ... und zwar trocken!

Staedtler 305F Lumocolor correctable F Folienstifte


  • Trocken abwischbar
  • Integrierter Wischer am Stiftende
  • Für die Overhead-Projektion geeignet
  • Schlägt nicht durchs Papier

fündig geworden bin auf amazon
und bei staedtler

Kommentare:

  1. Wir haben diese Stifte an unserer Schule auch im Gebrauch.
    Die Kinder schreiben auf laminierten Folien Buchstaben und Zahlen.
    Es bedarf aber dann doch schon eines größeren Kraft-und Zeitaufwandes, das Geschriebene wieder zu entfernen.
    Für einzelne Kreuze oder Anstreichungen aber sehr empfehlenswert

    AntwortenLöschen
  2. Ich benutze die Stifte seid 2 Schuljahren in meiner Klasse und es funktioniert sehr gut. Auch Sätze etc. lassen sich damit gut entfernen. Notfalls kann immer noch ein nasses Tuch hinzugenommen werden. Meist muss es aber nicht sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Idee, dies nass abzuwischen, bin ich auch noch nicht gekommen. Danke für den Tipp!

      Löschen
    2. Meine Schüler haben die Stifte auch und ich habe festgestellt, dass sich das geschriebene gut mit einem stück Filz sehr gut wegwischen lässt. Wichtig ist es die Kinder noch mal darauf hinzuweisen, dass sie das geschriebene vor dem Wegwischen kurz trocknen lassen.

      Löschen
  3. Hallo!
    Ich habe mir diese Stifte in blau auch vor einer Weile bestellt und im Unterricht eingesetzt. Allerdings habe ich jetzt auf vielen Kärtchen einen blauen Schleier, der auch mit Wasser nicht mehr weg geht. Hat jemand dasselbe Problem oder vielleicht eine Lösung für mich?
    Danke und liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe festgestellt, dass die blauen sich wesentlich schwerer rückstandsfrei löschen lassen als die schwarzen. Deshalb gibt es bei uns nur schwarze Stifte. Ich wische immer mal wieder mit einem Kochkrepp und (Frosch)Fensterputzmittel über die Karten, dann sind sie wieder wie neu.
      Gruß
      Anne

      Löschen
    2. Na, den Tipp hätte ich mal letzte Woche lesen sollen, als ich einen Klassensatz (blaue) Stifte bestellt habe. Hatte mir gedacht, dass die sich besser von einer mit ja oft schwarzer Schrift bedruckten Folie besser abheben... Aber vielleicht kommt dann halt auch bei mir öfter das Fensterputzmittel zum Einsatz... ;-)

      Löschen
    3. Hey Leute ich kann euch einen Bombentipp geben ... hab auch die Blauen und als Abwaschlappen ein Nagellackentfernerpad mit Duft (gibt es in allen Drogerien Hausmarken) danach den leichten Fettfilm oder Lotionfilm mit einem Taschentuch abwischen ... fertig und wie neu. ;o)

      Liebe Grüße von Gryla

      Löschen
    4. Ich greife ja bei allem, was sich anderweitig nicht entfernen lässt, gerne zum "Schmutzradierer" (so ein kleiner weißer Schwamm, den man anfeuchten muss und der sich dann wie ein Radierer abnutzt). Erspart einem erfreulich oft den Einsatz von Chemie. Rückstände von normalen Folienstifen habe ich damit bisher gut wegbekommen, diese hier hatte ich allerdings noch nicht im Einsatz.

      Löschen
  4. Ich verwende auch gerne Whiteboardstifte (vorher probieren, ob sie sicher runter gehen). Lassen sich einfach mit einem trockenen Tuch abwischen, wenn man sie nicht stundenlange eintrocknen lässt. Falls nach längerem Gebrauch doch Spuren zurückbleiben greife ich auch zum Nagellack.

    AntwortenLöschen